One Pot Pasta mit Bärlauch und Feta

One Pot Pasta mit Bärlauch und Feta - Multikocher - Rezepte fü
wissenswertes
Kochprogramm(e)
Portionen
2 Personen
Zeit
20 min
Schwierigkeit
1

Zubereitung:
One Pot Pasta mit Bärlauch und Feta

Passend zur Bärlauch-Saison ein schnelles und leckeres One Pot Gericht: Pasta mit Bärlauch und Feta. Nach höchstens 20 Minuten hat man ein leckeres warmes Essen, welches herrlich cremig ist.

Zu Beginn wird eine Zwiebel in etwas Öl oder Butter angebraten. Danach kommen Bärlauch, Feta, Pasta, Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Zucker und Schmand dazu. Alles wird mit der Kochfunktion “PASTA” ca. 10 Minuten geköchelt. Die Kochzeit richtet sich nach der Angabe, die auf der Verpackung steht.

Zum Schluss noch einmal abschmecken und anrichten. Ein frisches grüner Salat und mehr benötigt man nicht dazu. Natürlich darf frischer Bärlauch auch im grünen Salat nicht fehlen. Den die Bärlauch-Saison geht leider nur von März bis Mai. Deshalb seien Sie schnell und probieren Sie es aus.


Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl oder Butter
  • 100 g Bärlauch
  • 250 g Pasta
  • 1000 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Feta
  • 100 g Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker

Schritt-für-Schritt Anleitung:
One Pot Pasta mit Bärlauch und Feta


One Pot Pasta mit Bärlauch und Feta - Multikocher Rezept

Dünsten

Zwiebelwürfel in etwas Butter oder Öl andünsten.

Programm “BRATEN” 140°C Grad 10 min

One Pot Pasta mit Bärlauch und Feta - Multikocher Rezept

Kochen

Bärlauch waschen. Feta klein würfeln. Alles in den Onepot geben. Mixpaddel einsetzen.

Programm “PASTA” 10 min, Deckel schließen.

Kochzeit richtet sich nach der Angabe auf der Nudelverpackung.

One Pot Pasta mit Bärlauch und Feta - Multikocher Rezept

Servieren

Nach dem Signalton 5 min ruhen lassen und anschließen anrichten.

Bitte lassen Sie den Onepot bei unbekannten Gerichten, bei Gerichten, die Sie zum ersten Mal kochen, bei Pasta und Gerichten mit Milch nicht außer Acht. Es ist ein Kochvorgang und daher besteht die Gefahr, dass der Onepot überkocht.

Onepot kocht fast von alleine, nur der Mensch macht den Kochvorgang sicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.