Heute gibt es eine leckere und nahrhafte Suppe: Rote-Beete-Suppe. Die Rote Beete ist verwandt mit Mangold und der Zuckerrübe und hat ihren Ursprung aus Nordafrika. Die Rote Beete hat eine auffällig knallige rote Farbe, weshalb sie öfters auch als Färbepflanze verwendet wird. Rote Beete ist sehr gesund, da sie einen hohen Vitamin-B-, Kalium-, Eisen- und Folsäuregehalt hat.

Hierzulande wird Rote Beete oft roh für Salate verwendet oder gegart als Beilage gereicht. Aber auch in Suppen und Eintöpfen schmeckt Rote Beete vorzüglich. Sogar ihre Blätter können gekocht ebenfalls verwendet werden. Da die rote Beete aber reich an Oxalsäure ist, sollten Menschen mit Nierenerkrankungen diese lieber in Maßen genießen.

Für die Rote-Beete-Suppe wird zuerst Rote Beete, Karotten und Zwiebeln in etwas Öl angebraten. So bilden sich Röstaromen, die der Suppe ein feines Aroma verleihen. Danach wird das Gemüse in Wasser gar geköchelt. Püriert mit einem Pürierstab oder in einem Mixer und abgeschmeckt mit Salz, Pfeffer, Zucker, Zitronensaft und etwas saurer Sahne schmeckt die Suppe wirklich vorzüglich und erinnert an die osteuropäische Suppe Borschtsch.

1. Juni 2018
rote Bete Suppe - Multikocher - Rezepte für Multikocher

Rote-Beete-Suppe

Heute gibt es eine leckere und nahrhafte Suppe: Rote-Beete-Suppe. Die Rote Beete ist verwandt mit Mangold und der Zuckerrübe und hat ihren Ursprung aus Nordafrika. Die […]