Eine selbstgemachte Hühnernudelsuppe mit selbstangesetzter Hühnerbrühe darf an kalten Tagen einfach nicht fehlen. Eine Hühnernudelsuppe hat den Ruf, ein Hausmittel gegen Erkältung zu sein. Sie soll die klassische Medizin für Kränkelnde sein. Vor allem Kinder mögen diese leckere Nudelsuppe.

Die Hühnerbrühe wird selbst angesetzt. Hierfür muss man nicht zum fertigen Fond aus dem Supermarkt greifen oder zu Fertigpulver. Eine klassische Hühnerbrühe kann nicht aus Pulver hergestellt werden. Sie muss lange köcheln, um einen besonderen Geschmack zu erreichen. Für unsere Hühnerbrühe haben wir ein kleines Hähnchen gewählt. An Gemüse kommen Lauch, Sellerie, Petersilienwurzel, Karotte und Zwiebel dazu. 2 Lorbeerblätter geben der Hühnerbrühe auch noch seinen besonderen Geschmack. Wer mag, kann der Brühe auch noch 1-2 Nelken zufügen.

Anschließend wird alles mit Wasser aufgefüllt, sodass alles bedeckt ist und langsam ca. 90 Minuten geköchelt. Danach wird nur noch das verkochte Gemüse abgeseiht und die Hühnerbrühe wird durch ein feiner Haarsieb gefiltert. So entsteht eine klare Hühnerbrühe. Das Hähnchenfleisch kann zerrupft werden zur Brühe zurück gegeben werden. Danach werden noch die Suppennudeln gar geköchelt und fertig ist die gesunde Hühnernudelsuppe.

Als Vorspeise reicht die Suppe für 6-8 Personen und als Hauptspeise für 4 Personen. Serviert mit frischem Dill und Brot ist diese Suppe einfach ein Genuss.

23. März 2018
Hühnersuppe - Rezepte für Multikocher

Hühnernudelsuppe

Eine selbstgemachte Hühnernudelsuppe mit selbstangesetzter Hühnerbrühe darf an kalten Tagen einfach nicht fehlen. Eine Hühnernudelsuppe hat den Ruf, ein Hausmittel gegen Erkältung zu sein. Sie soll […]